engelmann ergo- und Schmerztherapie ernährungsberatung
Die Ergotherapie ist ein anerkanntes Heilmittel und wird daher vom Arzt verordnet. Die Kosten der Behandlung übernimmt in aller Regel die Krankenkasse. Der behandelnde Arzt überzeugt sich vor der Ausstellung einer Heilmittelverordnung vom Zustand des Patienten und ermittelt einen ergotherapeutischen Behandlungsbedarf. Die Heilmittelrichtlinien werden vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) erlassen. Der Gesetzgeber hat dem G-BA die Aufgabe übertragen, den Versorgungsanspruch der gesetzlich Versicherten zu konkretisieren. Weitergehende Informationen erhalten Sie hier.
Für privatversicherte Patienten oder Selbstzahler haben die Heilmittelrichtlinien keine Relevanz. Aber auch sie können eine ärztliche Verordnung für die Therapie vorlegen. Aber sie können alle ergotherapeutischen Leistungen als Selbstzahler weiter in Anspruch nehmen, im Fall dass Ihr Arzt nicht mehr verordnen kann. Die Behandlung bei ihnen zu Hause erfolgt Klientenzentriert, d.h wir bestimmen gemeinsam die Zielsetzung der Behandlung. Sie kennen Ihren Alltag, Ihre Beschwerden, ihren Körper, ihre Belastbarkeit und Beeinträchtigungen am besten. Für die Verordnung muss der Patient in der Regel eine Zuzahlung von 10 % selbst tragen und eine Rezeptgebühr von 10€. Die erste Verordnung umfasst üblicherweise 10 Behandlungseinheiten. Erfolgt danach eine Weiterbehandlung, so werden in der Regel erneut zehn Therapieeinheiten verordnet. Eine Therapieeinheit beträgt je nach durchgeführter Maßnahme zwischen 30 bis 60 Minuten. Die Frequenz der Behandlungstermine ist abhängig von der Situation des Betroffenen. Bei medizinischer Notwendigkeit,  wird der Hausbesuch verordnet und bezahlt
Patienten Info
info@eee-engelmann.de | Telefon +49 30 24613418 | Mobil +49 176 61513359
copyright by Kerstin Engelmann
Ergotherapie Ernährungsberatung Gesundheitsberatung Schmerztherapie Info